Themen und Kontaktadressen aller Referentinnen:

 

Referentinnen der Pilotwoche von links nach rechts: Wiebke Schattschneider/Finanzen - Angela Fechner/Prezi-Präsentationen - Susanne

 Lübben/Veränderungsexpertin - Anne Maren Brensing/Organisation - Christina Breuer/Sport und Ernährung - Beata Lange/Fotofrafie -

Roswitha Okon/Farb & Stilberatung - Nicht auf dem Bild: Claudia Ludwig/Kommunitation und Dagmar Ostendorf/Heilpraktikerin

 

Alle Referentinnen und Ihre Themen die bis dato im teilgenommen haben:

 

Hier könnte Ihr Name und Ihr Thema stehen...

 

___________________________________________________________________________________

Hildegard Hesselmann: Verhandeln mit Verstand und Gefühl

Verhandlungen orientieren sich (zumindest vordergründig) an Sachfragen, was für ein Konzept spricht. Verhandeln ist aber auch Gefühlssache. Diese beiden Aspekte zu integrieren und authentisch zu bleiben, kann Spaß machen. Probiere dich aus! Der Workshop hat folgende Inhalte:

1. Wie wirke ich als potentielle Verhandlungspartnerin auf andere? Feedbackrunde zum Einstieg

2. Konkurrenz, Vermeidung, win-win: Wohin geht meine Neigung?

2. Auf welchen Ebenen spielen sich Verhandlungen ab (Sachebene, Prozessebene, Gefühlsebene)? Wo entstehen Störungen, und wie gehe ich damit um?

3. Lieblingsverhandlungspartner und rote Tücher- Warum finde ich mit manchen Personen sofort eine Basis, während mich andere wahnsinnig machen? Warum kann sich das Befassen mit den roten Tüchern lohnen?

4. Wie kann ich eine Verhandlung auf der Sachebene in jeder Hinsicht vernünftig vorbereiten? Und wann lohnt sich die Mühe wirklich?

Besonders viel lernen alle, wenn sich Teilnehmerinnen für Rollenspiele zur Verfügung stellen. Die Verhandlungssituationen, mit denen wir uns befassen, sollten möglichst aus eurem Alltag sein.

http://www.kanzlei-hesselmann.de

_________________________________________________________________________

 

Felicitas Saurenbach:  Wirksame Kommunikation – Kommunikation auf Augenhöhe.

Selbstführungskompetenz – Kapitel 1: „Meine Haltung mir selbst und anderen gegenüber"

Worte sind Ausdruck meiner Haltung mir selbst und anderen gegenüber.

Welche Kommunikationsmuster gibt es? 

In welcher Grundhaltung begegne ich mir selbst und anderen?

Welchen „Preis“ zahle ich für meine Art der Kommunikation? Bin ich weiterhin dazu bereit?

Mein persönlicher „Vokabelkasten“ als Ausdruck der eigenen Haltung und meiner Sicht auf die Dinge. Bin ich mir dessen bewusst?

Bin ich frei zu entscheiden, aus welcher Ebene ich kommuniziere oder „läuft“ ein Film ab?

Was verändert sich durch die viel zitierte „Kommunikation auf Augenhöhe“?

Warum gerate ich mit manchen Menschen schneller in kommunikativ in Konflikt als mit anderen?

Die Teilnehmerinnen erhalten Einblick in die Grundlagen von Haltung und Kommunikation und können anhand eines Persönlichkeitstest ihre eigene Haltung sich selbst und anderen gegenüber reflektieren

und im Anschluss das Erlernte im Rahmen von ABC Trainings direkt praktisch anwenden. Einzelfeedback-Gespräche runden das Programm ab. 

www.fuehrungswerk.de

_________________________________________________________________________

Anne Maren Brensing: Vermittlung von Grundkenntnissen zur Erstellung eines Films mit dem Smartphone 

Es werden die Basisinformationen zum Filmen und Schneiden eines Videos mit dem Smartphone vermittelt. Alle TN werden auf der Reise einen kleinen Film drehen…

Vorrausetzung: I-Phone oder Smart-Phone

www.learn-life-week.de

__________________________________________________________________________

 

Angela Fechner: Social Media  - Speziell für die TN der learn-life-week  (2x Teilnahme)

(Einzelberatung je 1,5 Std.)

Erfolgreiches Marketing in den sozialen Netzwerken.

Welches Netzwerk ist das richtige für mich?

Wo sind meine Kunden vertreten?

Worauf muss ich achten? Wie soll mein Profil aussehen, sodass Interessenten mich finden?

Welche Strategie ist für mich am erfolgreichsten?

Überblick über die wichtigsten Netzwerke.

Profilerstellung anhand eines Netzwerks (z.B. XING)

Erweiterte Suche nach passenden Kontakten.

Entwicklung einer persönlichen Strategie.

www.erfolgs-optimierung.de

___________________________________________________________________________________

 

Cristina Dentinho: Portugiesicher Kochkurs - jedes Mal...

Einführung in die Portugiesiche Küche. Gesunde Ernährung auf Portugiesisch...

Die Teilnehmer werden unter Anleitung ein 3-Gäniges Abendessen herstellen, so wie alles über die Zutaten erfahren. Im Anschluß genießen alle bei gutem Wein das selbst gemachte Dinner.

___________________________________________________________________________________

 

Tanja Königshagen: Erfolgreiche Pressetexte formulieren

Wer erfolgreich sein will, muss sich seinen Zielgruppen zeigen. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Off- und Online-Medien sind effiziente Instrumente, um die eigene Bekanntheit zu verbessern und sich als Marke zu positionieren. Die Grundlage für erfolgreiche Pressearbeit ist vielfach das regelmäßige Aussenden von Pressemitteilungen. Wie sie erstellt werden und was es dabei zu beachten gibt, ist der Schwerpunkt dieses Workshops. Er gliedert sich in die Vermittlung von direkt nutzbarem Grundlagenwissen und einen vertiefenden praktischen Teil.

www.tk-kulturmarketing.de

___________________________________________________________________________________

 

Judith Zünkler: Bewegung und Mentaltraining: Fit im Körper, wach im Geist und fröhlich gestimmt in der Seele.

In diesen 7 Tagen entdeckst Du für deine persönlichen Umstände passende, alltagstaugliche Wege für nachhaltige Veränderung, Gesundheit und Erfolg. Gerade dann, wenn du in deinem Alltag „keine Zeit“ hast, sind diese kleinen Wegbegleiter nützlich und effektiv. Du bist schnell in der Lage, deine neuen Erfahrungen und veränderten Verhaltensweisen im Hinblick auf Selbstverantwortung, Kommunikation, Achtsamkeit und Entspannung nachhaltig in den eigenen Lebensalltag zu integrieren. „In der Ruhe liegt die Kraft“… diesen Satz hat jeder schon mal gehört – nach dem Workshop wirst du diesen Satz l(i)eben.

www.aktivepraxis.de

___________________________________________________________________________________

 

Sabine Kinzel: Feng Shui (in 2 Teilen) Wie kann ich mein Büro/Arbeitspatz optimieren

Teil 1

 Einen allgemeinen informativen Teil, um die Grundlagen der fünf Elemente im Bereich der Farben und Formen zu verdeutlichen. An Hand von Beispielen aus der Praxis und an einem Beispiel aus jüngster Zeit.

Teil 2

Der zweite Teil wird dann eher in die Entspannungsrichtung gehen. Jede Frau kann Ihren

(Grundrissen), Collagen oder was Ihr so einfällt. Ich werde vorher eine Liste an die Teilnehmerinnen verteilen, was sie mitbringen dürfen und brauchen und wir werden dann im zweiten Teil gemeinsam analysieren, was es im einzelne an Verbesserungsmöglichkeiten gibt! Ich würde auch gerne vorher an Hand von Geburtsdaten ein einfaches Chinesischen Horoskop erstellen und somit die Basis für eine sehr persönliche Analyse beisteuern. Nur, wer natürlich  wirklich mag, da dies auf jeden Fall mehr über die jeweilige Person "zeigt"! Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich und nur die Bereitschaft  sich auf etwas vielleicht sehr Neues und Anderes einzulassen!

Spaß und Freude daran ist die einzige Bedingung!

www.die19.blogspot.de

___________________________________________________________________________________

 

Bianca-Maria Rathay: Handy/Videos für Homepage/YouTube

In diesem Workshop lernen Sie Tipps und Tricks, wie Sie mit dem Smartphone oder Tablet professionell filmen. Worauf muss man achten, was kann man am Handy einstellen und mit welchen Programmen kann man den Film schneiden? Nach der theoretischen Einführung können Sie das Erlernte gleich in die Tat umsetzen und der Dozentin beim Praxistraining Ihre Fragen stellen.

www.sohandy.de

___________________________________________________________________________________

 

Anne Maren Brensing: Organisatorin der Reise und Fotobuchspezialistin. (2x im Angebot)

In dem Kurs wird jede Teilnehmerin ein Fotobuch (26 Seiten min.) mit Ihren ausgewählten Fotos erstellten. Es werden gut 100 Fotos benötigt um ein interessantes, abwechslungsreiches Fotobuch zu erstellen. Die dazu benötigten Tricks und Kniffe werden in dem Kurs gezeigt. Wenn man sie kennt, ist es kinderleicht ein Fotobuch zu erstellen, um z.B. Ihren Kunden Ihr Können oder Ihr Produkt zu zeigen.

Zusätzlich werden wir zusammen individuelle Postkarten (10 Stk,) mit dieser Software anfertigen.

www.learn-life-week.de

___________________________________________________________________________________

 

Dagmar Ostendorf - Heilpraktikerin - Oberon/Resonaztherapie

Gesundheit und Leistungsfähigkeit bin ins hohe Alter ist ein Wunsch vieler Menschen und hängt maßgeblich von der Regulationsfähigkeit unseres Immunsystems und unserer Organe ab.

 

Hier kann die Oberon-Resonanztherapie eine wertvolle Hilfe sein, um diese lebenswichtigen  Funktionen wieder zu stabilisieren. Das Oberon-Resonanz-Diagnose und -Therapiesystem arbeitet mit einer neuen physikalischen Technik und erstellt computergesteuerte Diagnosen und Therapievorschläge aufgrund von Messungen einzelner Organsysteme. Das Zusammenwirken von Therapeut, Patient und Hightech kann optimale Heilungsvorgänge ermöglichen. Der Oberon-Resonanz-Test ermöglicht ein schnelles Erkennen  von Krankheitsursachen und eventuell vorliegenden Therapieblockaden. Eine Therapie kann schon in der 1. Sitzung erfolgen.

Die veränderte Regulationsfähigkeit der einzelnen Organsysteme ist für den Patienten sofort erkennbar. Alle chronisch erkrankten Patienten, die zum Beispiel unter Rheuma, Allergien, Magen– und Darmstörungen, Hauterkrankungen, unklaren Erschöpfungszuständen und Immunitätsstörungen leiden, erhalten mit der Oberon-Resonanz-Diagnose und -Therapiesystematik eine Möglichkeit zur Verbesserung der Lebensqualität. Dieses dafür benötigte Gerät, wird Dagmar Ostendorf mit nach Portugal nehmen. Erklärung mit einfachen Worten was Informationsmedizin (Quantenphysik) bedeutet  und Vorführung des Oberon-Systems. Eine freiwillige Teilnehmerin dient als Musterbeispiel.Weitere Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit das Verfahren an zu testen. Das ist absolut schmerzfrei!!

www.naturheilpraxis-ostendorf.de

___________________________________________________________________________________

 

Christiane Beuer - Bewegung & Ernährung

Sonntag am Strand: "Functional - Gymnastic" (keine sportl. Voraussetzungen erforderlich)

 

Täglich Morgens: "Wake-up-Gymnastik" im Garten, im Pool oder auf der Terrasse der Villa.....

Nach jedem Vormittagseminar: Kurzes "Work-out" für Kopf & Körper.

Wer möchte kann in der Villa ein optimales, typgerechtes Frühstück zu sich nehmen...

Gewünschte Tage werden abgefragt.

www.metabolic-typing-hamburg.de

___________________________________________________________________________________

 

Beata Lange: Foto-Workshop Portraitfotografie mit natürlichem Licht

In diesem Workshop dreht sich alles um das Fotografieren von Portraits mit natürlichem, verfügbarem Licht (“Available Light”). 

Dies können unterschiedliche Lichtquellen sein wie. z.B. Fensterlicht, Hauswände oder einfache Reflektoren, die für kleines Geld zu haben sind, uvm..

Die Idee des Workshops ist, zu erarbeiten wie man selbst zu Hause bzw. an jeder anderen selbst gewählten Location ohne aufwändiges Lichtsetup Portraits machen kann.

Natürliches, vorhandenes Licht (“Available Light”) steht bei diesem Workshop im Vordergrund, was insbesondere Tageslicht bedeutet, welches wir versuchen werden effizient einzusetzen bzw. uns zu Nutze zu machen,

um uns gegenseitig zu fotografieren.

Mit besseren Fotos aus dem Urlaub! Fototour durch Tavira

Bildgestaltung und Bildsprache

In diesem Workshop geht es vorrangig darum, wie Ihr mit einfachen Mitteln Eure Bildkomposition verbessert.

Was macht ein gutes Bild aus? Wie können wir bewusst die Gestaltungswerkzeuge wie z.B. Linien, Formen, Farbe, selektive Unschärfe uvm. bei unseren Aufnahmen berücksichtigen?

Neben der technischen Reife gibt es sehr viele gestalterische Einflüsse, die ein Bild für den Betrachter interessant und somit ansehenswert machen. 

Die technischen Grundlagen der digitalen Fotografie werden wir nur sekundär und falls nötig behandeln. Deshalb werden wir die Themen Brennweiten, ISO-Einstellungen oder Objektive nur streifen.

Viel wichtiger bei diesem Kurs ist die visuelle Gestaltung Eurer Bilder.

Voraussetzungen: Eine Spiegelreflexkamera wäre aufgrund der manuellen Einstellmöglichkeiten von Vorteil, ist aber nicht zwingend.

Eine Teilnahme mit Systemkamera, kleiner Automatikkamera oder dem Handy ist möglich.

www.beatalange.de

__________________________________________________________________________________

 

Roswitha Okon: Farb & Stilberatung

Jeder Mensch hat eine einzigartige Ausstrahlung und ist auf seine Art schön & perfekt. Ein attraktives Styling braucht weder ein perfektes Aussehen noch eine perfekte Figur. In dem Workshop möchte ich den Blick für die ureigene Schönheit schärfen.

Nach einer Einführung in die Themen Farb - Stiltypen erhält jede Teilnehmerin eine individuelle Analyse Ihres Farb- und Stiltyps anhand von Farb- und Materialtüchern. Auf Wunsch kann ein Farbpaß für 25.-€ erworben werden.

www.roswitha-okon.de

__________________________________________________________________________________

 

Claudia Ludwig: Raus aus der Bescheidenheit - Rein ins Rampenlicht  (2 malige Teilnahme)

Frauen leisten heute viel und sie sind gut! Sie selbst aber schätzen sich häugig viel zu gering, halten sich bescheiden zurück und zweifeln an Ihren Fähigkeiten. In diesem Workshop erkennen Sie, wie gut Sie tatsächlich sind und trainieren, selbstbewusst zu Ihren Leistungen zu stehen und sich authentisch zu präsentieren.

www.classicus-seminare.de

____________________________________________________________

 

Susanne Lübben: Besser präsentieren - die Do´s und Don´ts

Auf was sollte man bei der Vorbereitung und während einer Präsentation oder eines Vortrags unbedingt achten und was sollte man vermeiden? 20 Minuten dauert die Zeitspanne, in der das Publikum einem Vortrag konzentriert folgen kann. Wie kann man auch danach noch die Aufmerksamkeit der Zuhörer erreichen.

www.coaching-hamburg-sl.de

__________________________________________________________________________________

Wiebke Schattschneider: Geld anlegen oder ansparen.

Vertrauen heißt informiert sein

Ich vermittle finanzielle Grundlagen und Hintergrundinformationen, die für die Beurteilung von Geldanlagen wichtig sind.

Wieviel Kapital benötige ich für einen bestimmten monatlich festen lebenslangen Auszahlungsbetrag?

Bei den niedrigen Zinsen, lohnt es sich überhaupt noch Geld anzusparen/ anzulegen. Wie lange dauert es bis aus einem Euro ein Zweiter wird?

Schatzsuche in den bestehenden Finanzverträgen. Welche verbraucherfreundlichen Entscheidungen gibt es und wie komme ich zu meinem Recht und meinem Geld. 

www.festzins-luebeck.de

__________________________________________________________________________________

 

Angela Fechner: Prezi-Workshop

PREZI - die kreative, dynamische Alternative für jede Präsentation.

Deine Firma, Dein Produkt, dein Projekt.

(Grundlagen von Prezi mit der Erstellung bei einer kleinen Präsentation)

Laptop mit WLAN Zugang erforderlich

www.erfolgs-optimierung.de

 __________________________________________________________________________________